UWCL HF Preview: Chelsea (ENG) – Vfl Wolfsburg (GER)

FC Chelsea

  • Die Damen vom Chelsea L.F.C. sind in ihrer bisherigen Laufbahn noch nie so weit im europäischen Wettbewerb gekommen. Zuletzt war immer Schluss in Wolfsburg, auf die sie in der Regel vorher trafen. Nun treffen die Londonerinnen wieder auf die Frauen aus der Autostadt.
  • Im Viertelfinale schlug Chelsea die Frauenfußballerinnen aus Montpellier in beiden Spielen. Ich hätte Chelsea nach den beiden Spielen gegen die Bayern Frauen eigentlich wenig zugetraut, wurde jetzt jedoch eines besseren belehrt.
  • Das Hinspiel in Montpellier gewann dabei Chelsea souverän mit zwei Toren, die die Südkoreanerin Ji So-Yun und die Schottin Erin Cuthbert schossen.
  • In London siegte Chelsea ebenso deutlich mit 3:1. Hier schoss die Schwedin Sofia Jakobsson das Tor für die chancenlosen Französinnen. Für Chelsea traf zweimal Fran Kirby und einmal die Schweizerin Ramona Bachmann. Die Schweizerin ist auch keine Unbekannte für den Vfl Wolfsburg, spielte sie doch anderthalb Jahre für im weiß-grünen Dress ehe es sie nach England zog. Das Engagement war für beide Parteien aber nicht das, was man sich erhofft hatte und so zog Bachmann weiter. In diesem Spiel wird Ramona Bachmann aber auch nicht gegen ihren alten Arbeitgeber spielen können, denn sie ist gelb gesperrt.
  • Ebenfalls eine Spielerin die zu mindestens einer Wolfsburger Spielerin nicht völlig unbekannt sein sollte ist Magdalena Eriksson. Die Schwedin ist auch gleichzeitig die Partnerin von Wolfsburg Top-Torschützin Pernille Harder.

Vfl Wolfsburg

  • Die Damen des Vfl Wolfsburg hätten sicherlich nichts gegen einen dritten europäischen Pokal, den sie in die Luft recken könnten (vielleicht sogar das zweite Tripel?). Nach der letzten Viertelfinal-Pleite gegen Lyon wollen sie wieder ins Finale einziehen.
  • Im Viertelfinale ging es gegen Slavia Prag, den amtierenden tschechischen Meister des dortigen Frauenfußballs.
  • Das Hinspiel gewann Wolfsburg dabei haushoch mit 5:0 vor eigener Kulisse. Die Dänin Pernille Harder traf dabei gleich doppelt, aber auch Islands Sara Björk Gunnarsdóttir, die Norwegerin Caroline Graham Hansen sowie die polnische Nationalspielerin Ewa Pajor trafen.
  • Das Rückspiel in Prag war dann von Seiten der Wolfsburgerinnen auch deutlich gemächlicher, so dass es eine langweilige, aber fast schon ausgeglichene Partie wurde. Hier traf zwar auch Ewa Pajor, vorher musste Almuth Schult aber nach einem Tor von Petra Divišová hinter sich greifen, so dass es zu einem gerechten 1:1 Unentschieden kam.
  • Da ich beim Rückspiel in Prag war, hier nochmal als Hörempfehlung die entsprechende Podcastfolge von Lottes Erbinnen dazu, mit Preview zum heutigen Spiel.

Gemeinsame Begegnung(en) und Prognose – Damals und heute
Schon zweimal warfen die Wölfinnen Chelsea aus dem Wettbewerb, von insgesamt 4 Partien gewann Wolfsburg 3. Die englische Mannschaft ist allerdings sichtbar stärker geworden. Ich würde mein Geld aber dennoch auf die Wolfsburgerinnen setzten.

Wann und wo wird gespielt?

Das Hinspiel findet am 22.04.2018 um 19:05 Uhr in London statt.

Das Rückspiel in Wolfsburg läuft am 29.04.2018 um 17:30 Uhr statt.

Livestream/TV:
Das Hinspiel wird in Deutschland von Sport1.de im Internet übertragen. Das Rückspiel wird direkt bei Sport1 im Fernsehen übertragen. Chelsea überträgt die Spiele aber wohl auch über Chelsea-TV (wer es lieber englisch mag).


)

Bilder: El Loko (vielen Dank!)

Advertisements

UWCL Achtelfinale Rückrunde: Was, wann, wie, wo (gucken) – Teil 1

Heute Abend beginnt die Rückrunde der Achtelfinalspiele in der UEFA Women’s Champions League 2017/2018. Ich führe jetzt die kommenden Spiele nicht so sehr aus, sondern fasse mal zusammen, wie die Hinspiele verlaufen sind, wann das Rückspiel stattfindet, was ich persönlich erwarten würde und ob die Spiele im Livestream übertragen werden, sofern ich das raus bekomme. Für Hinweise bin ich also sehr dankbar.

Vfl Wolfsburg – AC Florence

  • Das Hinspiel in Florenz gewannen die Damen vom Vfl Wolfsburg mit 4:0 (’49 ’60 Gunnarsdóttir, ’54 Harder, ’73 Popp). Zwar platzte erst in der zweiten Halbzeit der Knoten, aber das reichte ja. Dabei war das erste Tor etwas umstritten, ob einer möglichen Abseitsstellung von der Torschützin Gunnarsdóttir . Aus meiner Sicht war es kein Abseits, da eine Gegenspielerin neben dem Tor direkt an der Linie stand, aber das ist nun auch nebensächlich. Ich fand, die Spielerinnen vom AC Florenz haben sich super geschlagen, aber waren dann doch sichtbar unterlegen.
  • Ich erwarte daher kein Wunder und denke eher, dass Wolfsburg auch das Rückspiel gewinnen wird. Dieses findet am 15.11.2017 um 18:00 Uhr im AOK Stadion in Wolfsburg statt.
  • Update: Entgegen der allgemeinen Annahme gibt es leider doch keinen Livestream. Schade. Wäre mal nett gewesen. Vielleicht überträgt Eurosport ja das Viertelfinale, sollte Wolfsburg soweit kommen.

Linköpings FC – Sparta Prag

  • Ergebnis-technisch sicherlich das offenste Spiel erwarte ich von der Partie der schwedischen Mannschaft Linköpings FC gegen Sparta Prag. Das Hinspiel in Prag ging 1:1 aus (’47 Strom (Prag), ’54 Hurtig (Linköpings)).
  • Das Rückspiel findet um 18:00 Uhr in Schweden statt, übrigens geleitet von der deutschen Schiedsrichterin Angelika Söder. Es kann noch alles passieren, wobei ich weiterhin eher auf Linköping tippen würde. Aber wer weiß.
  • Laut Twitteraccount von Sparta Prag wird auf der Website von Sparta Prag wird ein Livestream angeboten (danke Sven).

FC Rosengård – FC Chelsea

  • Ja, ich gebe zu, ich habe mich in meiner Einschätzung vielleicht ein klitzekleines bisschen getäuscht. Die Chelsea Ladys haben vor heimischen Publikum die Schwedinnen aus Malmö mit 3:0 (’33 Kirby, ’66 Bachmann, ’73 Flaherty) ganz schön abgezogen.
  • Das Rückspiel findet in Malmö am 15.11.2017 um 18:30 Uhr statt. Ich denke nicht, dass Rosengård das noch drehen kann. Daher, egal wie es ausgeht, so hoch gewinnen sie nicht.
  • Livestream: Laut Website überträgt Chelsea wieder die Partie auf dem Youtube-Channel von Chelsea bzw. Chelsea TV.

FC Barcelona – Gintra Universitetas

  • 6 Tore (’36 Bonmati, ’44 ’57 Mariona, ’68 Duggan, ’82 García, ’89 N. Andonova) schoß das Team rund um Weltfußballerin Lieke Martens in Litauen gegen die Gintra Universitetas. Die Frauen vom FC Barcelona hielten ihre Gegnerinnen geschickt vom Tor weg und machten so im Prinzip schon alles für das Viertelfinale klar.
  • Das Rückspiel findet am 18:30 Uhr in Barcelona statt. Mit einer Überraschung ist eigentlich nicht mehr zu rechnen.
  • Das Spiel wird auf der Seite vom FC Barcelona und bei Barca TV gezeigt.

UWCL AF Preview: AC Florenz (ITA) – Vfl Wolfsburg (GER)

Fiorentina

  • Die Frauen des ACF Florenz gewannen 2017 das erste Mal die italienische Serie A  und qualifizierten sich damit für die Champions League.
  • Im Achtelfinale konnten sie sich gegen Fortuna Hjørring mit 2:1 im Hinspiel durchsetzten. Da war es auch nicht schlimm, dass das Rückspiel 0:0 ausging.

Vfl Wolfsburg

  • Die Double Sieger des letzten Jahres und zweifache Champions-League Gewinner vom Vfl Wolfsburg müssen eigentlich auch nicht groß erklärt werden.
  • Gegen Atletico Madrid setzten sich die Damen aus Wolfsburg mit 3:0 im Hinspiel und sagenhaften 12:0 im Rückspiel (wohl auch bedingt durch die B-Truppe von Madrid) durch. Das ist doch schon was.
  • Letztes Jahr scheiterte man im Viertelfinale an Lyon, hoffen wir, dass es dieses Jahr weiter geht.
  • Das Team hat einen neuen Trainer, Stephan Lerch statt Kellermann, ansonsten hat sich aber wenig geändert.
  • Das Team war, auch dank leichter Gegner, super in die Saison gestartet, „schwächelte“ in der Liga zuletzt, so dass sie nach einer Niederlage gegen Freiburg nur noch Dritte in der Liga sind.

Gemeinsame Begegnung(en) und Prognose – Damals und heute

Bisher begegneten sich die beiden Mannschaften noch gar nicht. Ich würde mein Geld auf Wolfsburg setzten, da ich nicht denke, dass Florenz das fußballerische Niveau haben wird, um Wolfsburg zu besiegen.

Wann und wo wird gespielt?

Das Hinspiel findet am 08.11.2017 um 19 Uhr in Florenz statt. Das Rückspiel ist am 15.11.2017 um 18 Uhr in Wolfsburg.

Livestream

Im deutschen Fernsehen wird die Partie leider nicht übertragen. Dafür überträgt Florenz auf ihrer Webseite unter http://live.violachannel.tv/

WM-Qualifikation: Deutschland – Slowenien (6:0)

Vorbericht:

  • Nach der EM ist für die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen ja vor der WM. Damit man dorthin fahren kann, muss man wie alle anderen auch (außer Gastgeber Frankreich natürlich) aber erst einmal die WM-Qualifikation bestehen. Dafür muss man entweder erster in einer Gruppe von fünf Nationen werden. Oder man ist einer der vier besten Zweitplatzierten bei insgesamt 7 Gruppen.
  • Deutschland ist in der WM-Qualifikations-Gruppe 5 zusammen mit den großen Frauenfußballnationen aus Tschechien, Island, Färöer und die für dieses Spiel vorgesehene Mannschaft aus Slowenien.
  • Deutschland hat von den insgesamt bestrittenen 42 Qualifikationsspielen für eine Weltmeisterschaft gerade mal 2 Spiele verloren und 1 mit einem Unentschieden beendet. Das alles bei insgesamt 14 Gegentoren und mit 215 selbst geschossenen.  Bei der letzten Niederlage zahlte man für die Eintrittskarten auch noch in D-Mark. Das Qualifikationsspiel vor 4 Jahren gegen den jetzigen Gegner Slowenien  war mit 13:0 übrigens auch das torreichste Spiel in dem Wettbewerb (das Rückspiel gewann man allerdings nur noch mit 4:0). (via zdf.de und wikipedia.de )
  • Damit ist vermutlich zu den Chancen alles Wichtige gesagt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Slowenien hier ernsthafte Probleme bereitet, ist auch bei einer nicht so guten Verfassung der deutschen Mannschaft eher gering und man bekommt doch den leichten Eindruck, dass Steffi Jones das jetzt eher als Test für ihre Damen sieht und nicht als ernsthafte Herausforderung.
  • Neu mit dabei sind diesmal u.a. Joelle Wedemeyer vom Vfl Wolfsburg, was mich freut, da ich sie gerne spielen sehe, mich aber auch wundert, da sie aufgrund der Konkurrenz in Wolfsburg eigentlich so gut wie nie spielt. Ich würde mir aber wünschen, dass sie tatsächlich spielt und sich da vielleicht auch entsprechend präsentieren kann.
  • Slowenien war weder bei einer EM noch bei einer WM jemals dabei. Größere Namen, die man so aus Funk und Fernsehen kennt, sucht man auch eher länger. Mateja Zver zum Beispiel aber wird man voraussichtlich in der UEFA Women’s Champions League erleben dürfen, Sie spielt nämlich für die österreichischen Meister aus St. Pölten.
  • Gespielt wird in der bayrischen Autometropole Ingolstadt, bei vorausgesagten spätsommerlichen 13 Grad Celsius und einer Regenwahrscheinlichkeit von 22 %.
  • Und ich bin gespannt wie sich die „neuere“ Nationalmannschaft so schlägt. Schauen wir mal.

Übertragung im Fernsehen und Livestream:
Samstag, 16. September 2017 ab 13:45 Uhr im ZDF und im ZDF-Livestream.

Nach der EM ist vor… ja, gute Frage, was mache ich eigentlich mit meinem Blog

Das Frauen-EM Finale wurde schon vor ein paar Wochen gespielt, die erste Runde des DFB-Pokals 2017/2018 ist gelaufen (via womensoccer.de) und die zweite Runde wurde heute gelost (via cornerkick.de).

Ich sehne mich wieder nach Frauenfußball. Die 3 Wochen ohne Frauenfußball waren doch lang. Zur U19-EM war ich im Urlaub. Und vom DFB Pokal wurde ja nichts im Fernsehen übertragen. Deswegen freue ich mich sehr, dass in fünf Tagen die Frauenbundesliga in die neue Saison startet. Wird auch Zeit. Über unsere Erwartungen, was die Liga angeht, haben wir bei Lottes Erbinnen auch schon gepodcastet.

Und was mache ich jetzt mit diesem Blog? Eigentlich wollte ich es nur als Projektblog für die Frauen-EM machen, aber irgendwie macht mir das bloggen Spaß und wenn ich schon für meinen Podcast recherchiere, kann ich ja auch gleich noch was schreiben.

Mein erster Gedanke war dann auch, ich kann es ja weiter machen und über die Frauenbundesliga bloggen, aber ich glaube, dass eine Bundesliga-Saison mit 12 Mannschaften eigentlich nicht so in mein Konzept passt, unnützes Wissen über die jeweiligen Mannschaften kund zu tun. Vielleicht versuche ich für mich aber mal, die neuen Übertragungsrechte zu entwirren.

In Bezug auf das vergangene europäische Turnier böte sich dann also das nächste europäische Turnier als Blog-Projekt geradezu an, nämlich die UEFA Women’s Champions League. Heute liefen die letzten Qualifikationsspiele. Am 1. September wird dann das Sechzehntelfinale ausgelost und ab Oktober geht es los. 32 Mannschaften treten in der Hauptrunde an, viele bekannte Teams wie z.B. die amtierenden Deutschen Meisterinnen vom Vfl Wolfsburg und die Fußballballerinnen vom Vize FC Bayern München sind dabei, aber sicherlich auch einige Mannschaften, die man nicht so gut kennt. Also jedenfalls kenne ich nicht alle Mannschaften. Aber ich versuche sie bald kennenzulernen. Leider kann man ja nicht alle Spiele im Fernsehen ansehen (ich würde sagen fast gar keine), daher gibt es eher lange Vorberichte und dann eine Zusammenfassung der Ergebnisse und ggf. Berichte von den gezeigten Spielen. Wenn es was im Fernsehen oder Stream gibt, verweise ich selbstverständlich darauf.

Außerdem blogge ich wohl auch über die WM-Quali und das eine oder andere DFB-Pokal-Spiel oder worauf ich sonst so Lust habe. Vielleicht schaffe ich es auch endlich mal, live vor Ort zu sein, um dann auch wichtige Fragestellungen wie die Anzahl der Frauen-WCs und Bezahlung-mit-Bargeld-möglich einzugehen.  Außerdem werde ich natürlich noch auf Google meinen Frauenfußball-Free-TV-und-Livestream-Kalender pflegen, mit allen Free-TV Übertragungen.

Weitere Gedanken zum Blog schiebe ich dann noch weiter vor mir her, z.B. ob ich  ich mit dem Blog auf eine auf meinem Server gehostete WordPress-Seite umziehe, oder nutze ich gleich Serendipity? Bringt das mehr?  Kann ich problemlos umziehen? Oder ganz was anderes machen? Vielleicht sollte ich meine Freizeit in was sinnvolleres investieren und das richtige Anwenden einer Haarspülung auf youtube präsentieren? Naja, vielleicht doch lieber ein Frauenfußball-Tagebuch ohne Expertise.