Schweden – Russland (2:0)

Vorbericht:

  • Hart kämpfende Russinnen gegen in Zugzwang befindliche Schwedinnen lautet das erste Duell der Gruppe B am zweiten Spieltag. 10 von 31 Spielen haben bereits stattgefunden, das 11. ist dieses hier.
  • So von der Statistik sollte es eigentlich klar zugunsten der Schwedinnen ausgehen. Oder wenigstens zugunsten, was ist schon klar? Und als stark konnte man den Auftritt der Schwedinnen gegen die deutsche Nationalmannschaft auch nicht unbedingt beschreiben. Andererseits, die Defensive rund um Wolfsburgs Kapitänin Nilla Fischer steht ordentlich.
  • Die Russinnen haben als erstes Team mehr als 2 Tore in einem Spiel dieses Turniers geschossen und sich trotz des Gegentors schon einmal 3 Punkte erspielt. Das sind 2 Punkte mehr als Schweden und Deutschland jeweils haben. Ja, meine Affinität zu Zahlen ist sehr hoch.
  • Allerdings waren die drei Punkte der Russinnen gegen Italien und mit viel viel Kampf zustande gekommen. Etwas, was bei den versierten Schwedinnen oder einer vielleicht etwas härter durchgreifenden Schiedsrichterin schwieriger werden könnte.
  • Daher mein Tipp: Schweden macht es!
  • „In den Farben Blau und Gelb, schönsten Farben dieser Welt …“

Übertragung im Fernsehen und Livestream:
Freitag, den 21. Juli 2017 um 17:50 Uhr in der ARD und Eurosport 1.

Nachbericht:

  • Also erst einmal, schöne Trikots. Russlands hellblau bei den Auswärtstrikots war sehr schön und das Blau-Gelb der Schwedinnen, was wirklich aussieht wie direkt aus dem Eintracht-Braunschweig Fanshop, gefällt mir natürlich auch.
  • Das war jetzt nicht das Spiel der russischen Torfrau. Beide Tore ein Lehrbeispiel für zukünftige Torfrauen, wie man möglichst nicht im oder vor dem Tor agieren sollte. Zum einen Abwehrversuche viel zu weit vor dem Tor, die man nicht erwischt und zum anderen, wie man nicht abschlagen sollte. Bitter. Die Arme.
  • Nach dem, nennen wir es einfach mal ruppigem Spiel gegen Italien, spielte Russland doch eher zurückhaltend und war den Schwedinnen doch recht deutlich unterlegen. Nach den beiden spannenden Spielen der Gruppe A gestern war dieses aus meiner Sicht eher spannungsärmer. Da traute man sich auch mal aufzustehen und Schokolade zu holen.
  • Die Russinnen wurden gegen Ende auch nicht viel besser und so wurde das Spiel auch nicht spannender. Da fällt einem auch nix mehr ein. Wenigstens gab es mehr als ein Tor.
  • Beim Tippspiel hab ich dann doch anders getippt. Dumme Idee.  Denn Unentschieden gab es definitiv nicht.
Advertisements

Teile deine Gedanken ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.