Norwegen – Belgien (0:2)

Vorbericht:

  • Norwegen, die amtierenden Vizeeuropameisterinnen rund um Weltstar Ada Hegerberg, konnten gegen die Niederlande ja nicht punkten, und das völlig zurecht. Nun ist natürlich die Frage, war das nur der Heimvorteil der Niederlande bzw. hat man die einfach unterschätzt oder ist Norwegen einfach nicht so stark diese EM.
  • Heute kann Norwegen also gegen Neuling Belgien zeigen, was sie eigentlich drauf haben. Müssen sie sogar, wenn sie Chancen haben wollen, das Viertelfinale noch zu erreichen.
  • Belgien (spielen die dann eigentlich wieder im Auswärtstrikot – find ich so lala) hat mir in der zweiten Hälfte gegen Dänemark eigentlich ganz gut gefallen. Gefallen bringt aber auch keine Punkte, sondern nur Tore, und die schossen sie in diesem Turnier, genau wie Norwegen, bisher noch nicht. Aber im Gegensatz zu den Norwegerinnen sah man da schon, dass es eigentlich auch besser geht.
  • Gespielt wird in Breda. Das ist gar nicht so weit entfernt von Belgien. Von Antwerpen braucht man bei guter Verkehrslage nur eine dreiviertel Stunde. Das ist ja fast nichts. Ich schätze also mal, dass der Anteil belgischer Fans höher sein wird. Steht den Niederlanden also ein weiteres „Auswärtsspiel“ bevor?
  • Ich find das jetzt schwer, ich glaube aber der Druck bei Norwegen wirkt sich positiv aus und sie gewinnen gegen Belgien. Mit mehr als einem Tor.

Übertragung im Fernsehen und Livestream:
Donnerstag, 20. Juli 2017 um 17:55 Uhr im ZDF-Livestream und Eurosport 1.

Nachbericht:

  • Wow!!! Wer hätte das gedacht, die EM-Debütantinnen aus Belgien schießen sich mit zwei Toren verdient zum Sieg gegen EM-Veteran Norwegen. Gut, das erste Tor war Abseits – glauben wir zumindest gesehen zu haben – aber dafür haben sie ja noch ein zweites geschossen.
  • Das Spiel war auch durchaus spritzig mit vielen Offensivaktionen und vielen guten Tormöglichkeiten. War schön anzusehen und hat Lust auf mehr gemacht. Vor allem die Red Flames haben mir dabei gut gefallen.
  • Etwas irritierend war, dass die Schwestern Ada Hegerberg und Andrine Hegerberg beide nur Hegerberg auf ihrem Trikot stehen hatten (gut, ein A. Hegerberg hätte auch nicht geholfen) und der Kommentator auch die Spielerinnen nur beim Nachnamen nannte, so dass es einem schwer fiel zu erkennen, wer das denn nun gerade war von den beiden. Gut, man sieht das, aber dafür muss die Kameraeinstellung ja auch entsprechend sein.
  • Für größere Verwirrung sorgte auch die Aussprache der belgischen Spielerin Tessa Wullaert, die der ZDF-Kommentator gleichbleibend mit i aussprach. Hört sich falsch an und in Wolfsburg haben wir auch noch nie ‚Willaert‘ gerufen bei der Aufstellung etc.
  • Durch die Niederlage gegen Belgien ist damit auch die Messe für die Norwegerinnen gelesen. Durch den Direktvergleich (sehr kompliziert, danke für die Erläuterungen bei Twitter!) dürfen sie nach dem Spiel gegen Dänemark also nach Hause fahren. Gegen Deutschland spielen sie also definitiv nicht mehr in dieser EM. Und damit ist auch mein Gruppensieger-Tipp für die erste Gruppe komplett daneben. So wird das nichts …

2 Gedanken zu “Norwegen – Belgien (0:2)

Teile deine Gedanken ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..